To see

Zu sehen in Hoorn..

Hoorn wandelte sich von einer kleinen Stadt in den frühen Jahren zu einem Schlüsselspieler im niederländischen Goldenen Zeitalter.

Die Uferstadt wurde 716 gegründet. Im Jahre 1356 erhielt Hoorn seine offiziellen Stadtrechte, die das Wachstum als Handelsstadt schnell vorantreiben. Durch seine strategische Lage und den Zugang zu Handelsrouten wurde Hoorn zu einem wichtigen Zentrum der Dutch East India Company (VOC), deren Schwerpunkt der Handel mit Rohstoffen wie Pfeffer, Muskatnuss und Nelken war. Hoorn spielte eine entscheidende Rolle in der Existenz des sogenannten niederländischen Goldenen Zeitalters, einer Zeit des Wohlstands und des Reichtums. Noch heute kann man den Reichtum, den die Stadt damals mit beeindruckenden historischen Fassaden, atemberaubender Architektur, wunderbaren Museen und malerischen Häfen dem Rest der Welt widerhallte, sehen und fühlen.

Was es in Hoorn zu sehen gibt ..

Roode Steen

Als Hauptplatz in Hoorn ist die ‘Roode Steen’ ein Ort, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Der zentral gelegene Platz ist die Kreuzung mehrerer Einkaufsstraßen zu den Häfen der Stadt. Auf der ‘Roode Steen’ finden Sie auch das ‘Westfries Museum’ und die Statue von ‘Jan Pieterszoon Coen’. Wörtlich übersetzt in ‘Roter Stein’ erhielt dieser Ort seinen Namen von den vielen Hinrichtungen, die auf dem Platz stattfanden. Neben der Statue von Jan Pieterszoon Coen ist ein großer roter Stein ein stiller Zeuge der Vergangenheit.

De Waag

Berühmt für den langjährigen Käsehandel, ist ‘de Waag’ ein Stück Geschichte, das man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man den Hauptplatz der Stadt (Roode Steen) besucht. ‘De Waag’ wurde 1609 erbaut und gewann an Bedeutung, als die Importe historische Tiefstände erreichten. ‘De Waag’ wurde als Hauptgebäude für die Käsemärkte in Hoorn genutzt und war der Ort, an dem der Käse unter strenger Aufsicht gewogen wurde. Im Spitzenjahr wurden mehr als 3 Millionen Kilogramm Käse auf den Käsemärkten in Hoorn gehandelt. Heute empfängt De Waag” Gastronomie-Liebhaber aus aller Welt. Der alte Käsemarkt verwandelt sich in ein Restaurant und Café, das nicht überraschend den Namen ‘De Oude Waegh’ trägt.

hoofdtoren hoorn

Hoofdtoren

Ein nicht zu übersehender Anblick beim Spaziergang durch den Haupthafen von Hoorn ist der ‘de Hoofdtoren’. Benannt nach dem Dock “Houten Hoofd”, das sich direkt hinter dem großen Wehrturm befindet. De Hoofdtoren’ ist der Hauptwehrturm von Hoorn und wurde zwischen 1532 und 1614 benutzt. Noch heute kann man den Turm betreten, und im obersten Stockwerk befindet sich ein Restaurant.

Oosterpoort

Als einziges erhaltenes Stadttor von Hoorn ist das’Oosterpoort’ ein echtes Stück Geschichte. Das Tor wurde erstmals 1578 gebaut, und etwa 30 Jahre später wurde das Tor erweitert und ein kleines Haus darauf gebaut. Das Tor befindet sich neben dem Draafsingel, einem Kanal, der zu Verteidigungszwecken zum Schutz des Stadtzentrums gegraben wurde. Heute fügt sich das Tor perfekt in den Alltag ein und viele Einheimische nutzen es täglich, um die Innenstadt zu betreten oder zu verlassen.

statenlogement hoorn

Statenlogement

Das ‘Statenlogement’ wurde 1613 erbaut und an seiner Fassade befinden sich die Stadtwappen von Medemblik, Edam, Alkmaar, Hoorn, Enkhuizen, Monnickendam und Purmerend. Das ‘Statenlogement’ wurde als Hotel für sehr wichtige Gäste genutzt, die an den Sitzungen des Vorstandes des Noorderkwartiers und West-Frieslands teilnahmen. Bis 1977 diente es als Rathaus. Heute beherbergt dieses schöne Gebäude die meisten Ehen.

st jansgasthuis hoorn

St. Jansgasthuis

Eines der ersten Krankenhäuser in Hoorn ist das St. Jansgasthuis. Als Kloster war es der einzige Ort, der Pilger und Reisende aufnahm. Daher kommt der Name ‘Gasthuis’, wörtlich übersetzt ‘Gästehaus’. Die Räume, die nicht von Reisenden besetzt waren, dienten der Unterbringung von Kranken und Schwachen. Im Laufe der Jahre wurde St. Jansgasthuis immer mehr gefüllt, so dass es schwierig war, immer noch eine angemessene Gesundheitsversorgung anzubieten.

Koepelkerk

‘De Koepelkerk’ erhielt seinen Namen von der großen Kuppel. Die Kirche wurde 1882 für Gottesdienste geöffnet. Aufgrund der begrenzten Fläche ist der größte Teil der Kirche eigentlich nicht sichtbar und Sie werden auch sofort feststellen, dass die Eingänge im Vergleich zur tatsächlichen Größe der Kirche klein sind. Vom Hauptplatz, der ‘Roode Steen’, hat man einen tollen Blick auf die Kuppel.

Noorderkerk

Mit dem Standort an ‘de Kleine Noord’ ist die Noorderkerk eine der letzten mittelalterlichen Kirchen die in ihrer ursprünglichen Form erhalten geblieben ist. Die Kirche wurde 1426 erbaut und die heutige Kirche ersetzte die ursprüngliche Holzkapelle.

jongens van de bontekoe

‘Scheepsjongens van de Bontekoe’

De Scheepsjongens van de Bontekoe oder ‘Bontekoe’s Cabin Boys’ ist eine Geschichte von Johan Fabricius und wurde von den Zeitschriften von Willem Bontekoe inspiriert. Die Geschichte handelt von drei Kabinenjungen: Padde, Hajo und Rolf, die die Kabinenjungen von Skipper WIllem Bontekoe waren. Die Jungs schlossen sich Willem Bontekoe auf seinem Schiff ‘Nieuw Hoorn’ an, das für das niederländische Indien bestimmt war. Padde verursachte einen Brand auf dem Schiff, der zu einer massiven Explosion führte. Nur 70 von 200 Besatzungsmitgliedern überlebten den Vorfall. Sie setzten ihre Reise nach Sumatra fort, um weitere Abenteuer zu erleben. Im Jahr 2007 wurde ein gleichnamiger Film veröffentlicht.

jp-coen-hoorn

Jan Pieterszoon Coen

Jan Pieterszoon Coen, 1587 in Hoorn geboren, war Offizier der niederländischen Ostindien-Kompanie und wurde beauftragt, ein Monopol für das Unternehmen aufzubauen. Jan Pieterszoon Coen war für seine Rücksichtslosigkeit bekannt; eine schlechte Angewohnheit, die er 1621 bei der Schlachtung einiger lokaler Händler praktizierte, weil sie ihre Waren an die Engländer verkauften. Jan Pieterszoon Coen ist auch als Gründer von ‘Bataviastad’ bekannt, das er ursprünglich ‘Nieuw Hoorn’ nennen wollte. Noch heute steht Jan Pieterszoon Coen im Mittelpunkt der Diskussion, weil Aktivisten angesichts seiner grausamen Handlungen die Legitimität seiner Statue in Hoorn in Frage stellen.

het park schouwburg hoorn

Het Park Schouwburg (Theater)

‘Het Park’ ist der offizielle Name des Theaters in Hoorn, das sich am Rande der Stadt mit einem wunderschönen Blick über das IJsselmeer befindet. Das Gebäude zeichnet sich durch seine einzigartige Dachfarbe und -form aus. Während das Gebäude 2004 von der Königin offiziell eröffnet wurde, musste es einen großen Rückschlag überwinden, als das Gebäude 2001 aufgrund eines technischen Fehlers völlig zusammenbrach. Während des Jahres können Sie diese Location für eine Vielzahl von Shows besuchen, von Musicals über Konzerte bis hin zu Stand-Up-Comedy. Wenn Sie vorhaben, Hoorn zu besuchen, besuchen Sie die Website und buchen Sie Ihre Tickets im Voraus.

grote kerk hoorn

De Grote Kerk & Kerkplein

‘Het Kerkplein’ bedeutet wörtlich ‘Kirchplatz’, wo sich die ‘Grote Kerk’ auf dem Platz befindet. ‘Het Kerkplein’ ist neben der ‘Roode Steen’ der zweitberühmteste Platz in Hoorn. Die ‘Grote Kerk’ wurde 1881 erbaut und hat eine Höhe von 60 Metern. Auf dem Kerkplein befindet sich auch das St. Jansgasthuis.

trein-station-hoorn

Hauptbahnhof Hoorn

Wenn Sie Hoorn mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen wollen, landen Sie wahrscheinlich am Hauptbahnhof von Hoorn, der sich im Stadtzentrum befindet. Während Hoorn über zwei Bahnhöfe verfügt, ist der Haupt- und Zentralbahnhof sein wichtigster Bahnhof und wurde 1883 erbaut. Vom Hauptbahnhof fahren Züge nach Amsterdam, Alkmaar und Enkhuizen. Außerdem können Sie mit dem Bus in nahegelegene Städte wie Medemblik fahren.

binnen haven hoorn

Binnenhaven

Der Haupthafen von Hoorn ist der ‘Binnenhaven’, der einen sehr wichtigen Platz in der Geschichte der Stadt einnimmt. Als wichtige Destination im Goldenen Zeitalter der Niederlande war der ‘Binnenhaven’ das Zentrum des Handels. Mit der Ankunft großer Schiffe wie der ‘Bontekoe’ wurde sie zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort. Der Hafen beherbergt einige der schönsten Lagerhallen im traditionellen Stil mit beeindruckenden Fassaden.

Grashaven

Gleich um die Ecke des Haupthafens und neben Oostereiland befindet sich der ‘Grashaven’. Effizienter als der alte Stadthafen und viel strukturierter, wird der ‘Grashaven’ meist von Bootsbesitzern, meist Einheimischen und Besuchern der Stadt, genutzt.